TAG UND NACHT

MATINEE 06.02.2011, Foyer
URAUFFÜHRUNG 17.02.2011, Großes Haus

Ein Ballett von Roberto Scafati (*1966)
Musik von Max Richter (*1966), Andreas von Studnitz (*1954), Giuseppe Torelli (1658-1709), Francesco Barsanti (1690-1770), Francesco Durante (1684-1755), Alessandro Marcello (1669-1747), John Adams und Arvo Pärt
Percussion-Arrangement: Edgar Braun und Achim Hauser

Große Emotionen und doch das alltägliche Leben: Roberto Scafati beschäftigt sich in seinem abstrakten Ballettabend im Großen Haus mit einer ganzen Bandbreite an Ereignissen. Im Laufe eines Tages und einer Nacht durchläuft jeder Mensch eine Vielzahl von Stimmungen, ist Spielball der Geschehnisse und doch ständig aktiv als Entscheidungsträger. Jede Sekunde kann das Leben verändern, jeder einzelne Tag hat eine große Bedeutung. Vielschichtige Themenkomplexe werden angerissen, durch die die Tänzer der Compagnie sich mit Hilfe der Musik einen Weg bahnen.

tag_und_nacht
Die Musik entstammt teilweise dem Barock, teilweise ist sie hochmodern: Sie trägt mit ihren Kontrasten durch die Emotions-Collage und bietet Anhaltspunkte im Unvorhersehbaren, welches doch von den unabdingbaren Gesetzen von Ursache und Wirkung geprägt ist.

MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Weiger
CHOREOGRAFIE Roberto Scafati
BÜHNE & KOSTÜME Marianne Hollenstein

 

 
Theater Ulm | Herbert-von-Karajan-Platz 1 | 89073 Ulm
Tel.: 0731/161-4500 (Zentrale) | Tel.: 0731/161-4444 (Theaterkasse)
Gestaltung 2av